Bewegungsarten in SAP ERP einfach erklärt

Beim Buchen von Geschäftsvorfällen in SAP ERP bzw. SAP S/4HANA wird die Bewegungsart mit angegeben. Was die Bewegungsart ist, wofür man sie braucht und welche wichtigen Transaktionen und Tabellen zum Einsatz kommen, wird in diesem Artikel näher erläutert.

Was ist eine Bewegungsart in SAP ERP?

Die Bewegungsart ordnet den betriebswirtschaftlichen Geschäftsvorfall in der SAP-Logistik ein und dient der Verwaltung von Waren und Materialien. Vor allem beim Buchen von Geschäftsvorgängen ist die Bewegungsart eine wichtige Ergänzung zum Buchungsschlüssel (70 = Soll, 75 = Haben). Eine Bewegungsart wird als dreistelliger numerischer Wert angegeben. Dieser ist im System eindeutig.

Die Bewegungsart gilt deshalb als Unterscheidungsmerkmal für verschiedene Anlagenbuchungen. Beispiele hierfür sind:

  • Zugang
  • Abgang
  • Umbuchung

Neben der Einteilung von Geschäftsvorfällen dienen Bewegungsarten (Link zur SAP-Dokumentation) auch der Steuerung. Dadurch wird genau festgelegt, wie ein Geschäftsvorgang im System abgebildet wird. Folgendes wird über die Bewegungsart gesteuert:

  • Kontierung
    • Anlage aktivieren bzw. deaktivieren
    • Soll-/Habenkennzeichen
    • Kontierung auf Projekt
    • Belegart
  • Abgang/Umbuchung
    • Abgang mit Erlös
    • Gewinn/Verlust aus Abgang
    • Gegenbuchung
    • Zugang gleiches Jahr
    • Rückzahlung Investitionsförderung
  • Sonstige Eigenschaften
    • Vorgang in Vergangenheit
    • Buchung mit Firmenverb.
    • Konsolidierungsprogramm
    • Nicht manuell verwendbar
Beispiele für Bewegungsarten

Customizing von Bewegungsarten

Im Einführungsleitfaden (Transaktion SPRO) kann man die Bewegungsarten nach der Art der Bewegung pflegen: Finanzwesen > Anlagenbuchhaltung > Vorgänge.

Bewegungsarten im IMG

Im Standard werden alle notwendigen Bewegungsarten bereits ausgeliefert. Man kann dabei je nach Bedarf weitere Bewegungsarten anlegen und entsprechend customizen. Eine Bewegungsart wird immer einer Bewegungsartengruppe zugeordnet, die die Bewegungsarten gruppiert. Die Bewegungsartengruppe legt außerdem übergeordnete Steuerungsfunktionen fest (z.B. welche Sachkonten zu bebuchen sind, Regel der Beginnperiode bei Abschreibung). Beispielsweise kann die Bewegungsart 120 (Wareneingang) folgendermaßen eingestellt werden:

Beispieleinstellung der Bewegungsart 120 (Wareneingang)

Bewegungsarten schnell und einfach ermitteln

Es gibt eine einfache Möglichkeit, die Bewegungsart sprachlich bzw. geführt zu finden. In der Transaktion MB1A (Warenausgang erfassen) gibt es in der Menüleiste ein geführtes Menü, um die Bewegungsart zu ermitteln. Wählt man BewegArt aus, öffnet sich ein Menü. Wählt man den untersten Punkt von diesem Menü aus, wird das Feld Bewegungsart mit der ID gefüllt. Im Beispiel unten wird die Bewegungsart 261 (Warenausgang für Auftrag) ausgewählt, indem folgender Menüpfad gewählt wird: Bewegungsart > Verbrauch > In Auftrag > Aus dem Lager.

MB1A (Wareneingang erfassen), um Bewegungsart leicht zu ermitteln

Dieses Menü steht auch in folgenden Transaktionen zur Verfügung:

  • MB1B – Umbuchung
  • MB1C – Wareneingang Sonstige
  • MB11 – Warenbewegung

Alternativ kann man natürlich direkt auf Datenbankebene die gewünschte Bewegungsart ermitteln in der Tabelle T156HT über den Data Browser (Transaktion SE16N).

Bezeichnungen von Bewegungsarten

In der Definition der Bewegungsart gibt man auch die Bezeichnung mit an. Diese wird in der F4-Hilfe mit angezeigt und erleichtert somit die Eingabe. Außerdem kann man sich direkt in der Transaktion für die Definition der Bewegungsarten einen Überblick über die Texte verschaffen. Dies ist zum Beispiel in den Transaktionen AO67, AO68 und AO75 möglich.

In der Tabelle T156HT (Haupttext) und T156T (Text) befinden sich die Texte der Bewegungsarten. Die Transaktion OMJJ (Customizing Neue Bewegungsarten) ist ebenfalls sehr nützlich für die Pflege der neuen Bewegungsarten. Ruft man die Transaktion auf, kann man in der Feldauswahl das Ankreuzfeld Bewegungsart auswählen. Daraufhin kann man den Arbeitsbereich angeben.

Transaktion OMJJ zur übersichtlichen Darstellung aller neuen Bewegungsarten

Im Anschluss werden übersichtlich alle neuen Bewegungsarten dargestellt. Hier hat man auch die Möglichkeit, pro Bewegungsart die Texte und Hilfstexte in den unterschiedlichen Sprachen zu pflegen. Zudem hinaus gibt es in der Dialogstruktur einen Knoten für die “erlaubten Transaktionen” pro Bewegungsart.

Analyse der verwendeten Bewegungsarten

Wie finde ich heraus, welche Bewegungsarten im SAP-System wie oft verwendet wurden? Die Antwort auf diese Frage erhält man ganz einfach im DBA-Cockpit. Zuerst startet man das DBA-Cockpit mit der Transaktion DBACOCKPIT. Anschließend wählt man in der Baumstruktur auf der linken Seite Diagnose > SELECT-Editor. Daraufhin kann man die gewünschte SQL-Anweisung angeben, die Abfrage ausführen und erhält das Ergebnis als Tabelle angezeigt.

SELECT MANDT AS <Mandant>, MJAHR AS <Jahr>, BWART AS <Bewegungsart>,
COUNT(DISTINCT MBLNR) <Anzahl>
FROM MSEG
GROUP BY MANDT, MJAHR, BWART
ORDER BY MJAHR DESC, <Anzahl> DESC
SELECT-Editor im DBA-Cockpit

Die wichtigsten Transaktionen rund um Bewegungsarten

  • AO67: Bewegungsart definieren (Zugang)
  • AO68: Bewegungsart definieren (Abgang)
  • AO75: Bewegungsart definieren (Umbuchung)
  • OMJJ: Customizing Neue Bewegungsarten

Die wichtigsten Tabellen rund um Bewegungsarten

  • T156: Bewegungsart
  • T156HT: Haupttext zur Bewegungsart
  • T156T: Bewegungsart Text
  • T156SY: Bewegungsart Mengen/Wertbuchung: Systemtabelle; ab Rel. 4.6A
  • T156Q: Bewegungsart: Materialartunabhängige Steuerung
  • T156B: Bewegungsart Bildauswahl
  • T156N: Nächste Bewegungsart
  • T158B: Prüftabelle Bewegungsart zu Transaktionscode
  • MIGO_CUST_FIELDS: MIGO: Feldauswahl pro Bewegungsart
  • TMCA: Auswerten Bewegungsarten für LIS-Fortschreibung

Über den Autor

Andreas Geiger

Schön, dass Du Dich für SAP ERP bzw. SAP S/4HANA interessierst.

Mein Name ist Andreas Geiger und ich bin der Gründer von ERP-UP.de. Mein Ziel ist es, so viel nützliches Wissen wie möglich über das SAP ERP-System zu vermitteln. Ich möchte Dir damit einen Mehrwert bieten. Es freut mich, wenn ich Dir damit helfen kann.

Mehr zu ERP UP

ERP UP unterstützen

Wenn Du mit ERP UP zufrieden bist, kannst Du mich gerne unterstützen. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, wie Du mich einfach und schnell unterstützen kannst. Wie Du genau ERP UP unterstützen kannst, erfährst Du hier. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar