Kostenart in SAP ERP einfach erklärt

Eine Kostenart ist eine der wichtigsten Stammdaten in SAP CO. Ohne die Angabe einer Kostenart funktionieren die Controlling-Prozesse in SAP CO nicht. Sowohl bei der Planung der Leistungsaufnahme und der tatsächlichen Zuordnung der entstandenen Kosten spielen Kostenarten eine wichtige Rolle. Was eine Kostenart in SAP ERP ist, welche nützlichen Transaktionen und Tabellen verwendet werden können, werden in diesem Artikel näher erläutert. Zudem hinaus wird gezeigt, welche Neuerungen auf Kostenarten in SAP S/4HANA zukommen.

Kostenarten einfach erklärt

Eine Kostenart beschreibt in SAP ERP eine bestimmte Art von Kosten. Kosten können im Unternehmen in den verschiedensten Formen und Ausprägungen auftreten. Beispiele: Personalkosten, Energiekosten, Materialkosten.

Eine Kostenart wird in SAP ERP auf Ebene eines Kostenrechnungskreises zugewiesen. Allgemein ordnet man einer Kostenart einem bestimmten Kostenträger zu (z.B. Kostenstelle).

Die Kostenartenrechnung (CO-OM-CEL) beantwortet die Frage, welche Art von Kosten im Unternehmen angefallen sind. Sie gehört zum Gemeinkostencontrolling (CO-OM).

Man unterscheidet zwischen primären und sekundären Kostenarten. In SAP ERP ist eine primäre Kostenart einem bestimmten Sachkonto im Kontenplan (SAP FI) zugeordnet. Dadurch entsteht eine enge Verbindung zwischen SAP CO (internes Rechnungswesen) und SAP FI (externes Rechnungswesen). Sekundäre Kostenarten hingegen lassen sich ausschließlich in SAP CO (internes Rechnungswesen) verwalten. Zweck von sekundären Kostenarten ist die Abbildung von innerbetrieblichen Leistungen.

Unter SAP S/4HANA hat sich diese Aufteilung jedoch geändert, da das zugrundeliegende Datenmodell angepasst wurde. Hier ist das näher erläutert.

Hier die offizielle Dokumentation von SAP zu einer Kostenart.

Kostenart anlegen – KA01 bzw. KA06

Eine Kostenart kann in SAP ERP einfach mit der Transaktion KA01 (primäre Kostenart) bzw. KA06 (sekundäre Kostenart) angelegt werden. Unter SAP S/4HANA benutzt man die zentrale Transaktion FS00. Mehr Details.

Erhält man beim Anlegen einer Kostenart in der Transaktion KA01 die Meldung “Legen Sie zuerst das Sachkonto XXXX an” (Meldungsnr. KS034), so bedeutet das, dass es noch kein Sachkonto mit der gleichen ID im Kontenplan gibt. Man kann nur eine primäre Kostenart anlegen, wenn es auch ein Sachkonto gibt. Eine sekundäre Kostenart kann mit der Transaktion KA06 ohne ein entsprechendes Sachkonto angelegt werden.

Erhält man beim Anlegen einer Kostenart die Meldung "Legen Sie zuerst das Sachkonto XXXX an" (Meldungsnr. KS034), so bedeutet das, dass es noch kein Sachkonto mit der gleichen ID gibt. Man kann nur eine primäre Kostenart anlegen, wenn es auch ein Sachkonto gibt. Eine sekundäre Kostenart kann mit der Transaktion KA06 ohne ein Sachkonto angelegt werden.

Nach Drücken von Enter kann man die wichtigen Grunddaten angeben. Im Tabreiter Vorschlagskontierung ist es zudem möglich, eine Kostenstelle oder einen Innenauftrag als Vorschlagskontierung anzugeben.

Nach Drücken von Enter kann man die wichtigen Grunddaten angeben. Im Tabreiter Vorschlagskontierung ist es zudem möglich, eine Kostenstelle oder einen Innenauftrag als Vorschlagskontierung angeben.

Neues Datenmodell in SAP S/4HANA

Waren unter SAP ERP Kostenarten und Sachkonten noch zwei verschiedene Stammdaten, so wurden diese unter SAP S/4HANA vereint. Die Vereinheitlichung von Kostenarten und Sachkonten in SAP S/4HANA ist eine der größten Innovationen, denn dadurch sind die beiden SAP Module SAP FI und SAP CO noch stärker vernetzt.

Wenn Kosten im Unternehmen entstehen, werden diese auf der Seite der externen Buchhaltung auf entsprechenden Sachkonten verbucht. Für die interne Steuerung und Kostenkontrolle verbucht man diese Kosten zusätzlich gemäß der Kostenart. Deshalb sind SAP FI und SAP CO oft zwei Module mit unterschiedlichen Sichtweisen auf den gleichen Sachverhalt.

In SAP S/4HANA haben alle Kostenarten ein entsprechendes Sachkonto und werden zentral angelegt. Das reduziert die redundante Datenhaltung und minimiert die Anzahl der Transaktionen.

Denn unter SAP ERP benutzt man noch folgende Transaktionen für die Pflege von Kostenarten:

  • KA01 – primäre Kostenart anlegen
  • KA06 – sekundäre Kostenart anlegen
  • KA02 / KA03 – Kostenart ändern / anzeigen

Von nun an wird die zentrale Transaktion für die Pflege von Sachkonten verwendet: FS00

Mit dem Feld “Kontoart” im Reiter “Typ/Bezeichnung” kann man in der Transaktion FS00 unter anderem zwischen primären und sekundären Kosten unterscheiden.

Von nun an wird die zentrale Transaktion für die Pflege von Sachkonten verwendet: FS00

Mit dem Feld "Kontoart" im Reiter "Typ/Bezeichnung" kann man in der Transaktion FS00 unter anderem zwischen primären und sekundären Kosten unterscheiden.

Wichtige Transaktionen für Kostenarten

TransaktionscodeBeschreibung
FS00Pflege von Kostenarten (SAP S/4HANA)
KA01 / KA02 / KA03Kostenart anlegen / ändern / anzeigen
KA04Kostenart löschen
KA05Anzeigen Änderungsbelege: Kostenart
KA06Kostenart sekundär anlegen
KA23Kostenarten: Stammdatenbericht
KA24Kostenarten löschen
KAH1 / KAH2 / KAH3Kostenartengruppe anlegen / ändern / anzeigen
KB11N / KB13N / KB14NManuelle Umbuchung Primärkosten erfassen / anzeigen / stornieren
KB41N / KB43N / KB44N Manuelle Umbuchung Erlöse erfassen / anzeigen / stornieren
KB61 / KB63 / KB64 Umbuchung Einzelposten erfassen / anzeigen / stornieren
KB65 / KB66 / KB67 Umbuchung ILV erfassen / anzeigen / stornieren

Ein nützliches Bereichsmenü kann man mit Eingabe von CEMN im OK-Code-Feld aufrufen.

Wichtig Tabellen für Kostenarten

TabelleBeschreibung
CSKAKostenarten (Kontenplanabhängige Daten)
CSKUKostenartentexte
CSKBKostenarten (Kostenrechnungskreisabhängige Daten)
COKACO-Objekt: Steuerungsdaten Kostenart
CSSKKostenstelle /Kostenart
ACDOCAUniversal Journal (SAP S/4HANA)
ACDOCCConsolidation Journal (SAP S/4HANA)
ACDOCPPlan Data Line Items (SAP S/4HANA)
KAPSPeriodensperren CO
TKA01Kostenrechnungskreise

Eine Übersicht über alle Tabellen in SAP ERP findest Du hier.

Über den Autor

Andreas Geiger

Schön, dass Du Dich für SAP ERP interessierst.

Mein Name ist Andreas Geiger und ich bin der Gründer von ERP-UP.de. Mein Ziel ist es, so viel nützliches Wissen wie möglich über das SAP ERP-System zu vermitteln. Ich möchte Dir damit einen Mehrwert bieten. Es freut mich, wenn ich Dir damit helfen kann.

Mehr zu ERP UP

Schreibe einen Kommentar