SAP Easy Access Menü erweitern – Eigene Transaktionen im Menü

Man kann das SAP Easy Access Menü erweitern um eigene Transaktionen. So kann man im Menü einen weiteren Ordner mit den Transaktionen anlegen oder bestehende Ordner mit seinen Transaktionen erweitern. Denn wenn man viele Transaktionen als Favoriten anlegt, kann es schnell unübersichtlich werden. So kann man einfach und schnell seine Transaktionen in verschiedenen Ordnern gruppieren.

SAP Easy Access Menü erweitern – Standard SAP-Menü

Zuerst muss man ein Bereichsmenü in der Bereichsmenüpflege mit dem Transaktionscode SE43 bzw. SE43N anlegen. Dazu gibt man die ID des Bereichsmenüs ein und klickt auf “Bereichsmenü anlegen (F5)”

Anschließend kann man für das Bereichsmenü die Beschreibung angeben. Wenn man auf “Bereichsmenü anlegen” schließlich klickt, wird das Bereichsmenü angelegt. Anschließend kann man die Knoten im Menüeintrag anlegen.

Anschließend kann man für das Bereichsmenü die Beschreibung angeben. Wenn man auf "Bereichsmenü anlegen" schließlich klickt, wird das Bereichsmenü angelegt. Anschließend kann man die Knoten im Menüeintrag anlegen.

Unter “Text” wird die Bezeichnung und der dargestellte Text im Menü eingetragen. Bei “Transaktionscode / Menü” trägt man den Transaktionscode ein, der ausgeführt wird, wenn man den Menüeintrag später auswählt.

Unter "Text" wird die Bezeichnung und der dargestellte Text im Menü eingetragen. Unter "Transaktionscode / Menü" trägt man den Transaktionscode ein, der ausgeführt wird, wenn man den Menüeintrag später auswählt.
Anschließend sind die ausgewählten Transaktionscodes im Bereichsmenü eingetragen. Man kann diese in weitere Ordner hinzufügen. So kann man die wichtigsten SAP Basis Transaktionen einfach und schön gruppieren.

Man hat dabei auch die Möglichkeit in einem Eintrag auf ein weiteres Bereichsmenü zu referenzieren und dieses dadurch einbinden, wenn man die Checkbox “Referenz auf anderes Bereichsmenü” auswählt und das Bereichsmenü angibt.

Um das eigene Bereichsmenü nun im SAP Easy Access anzeigen zu können, muss man im Standard-Bereichsmenü S000 das eigene Bereichsmenü hinzufügen. Dazu wählt man in der Transaktion SE43N das Menü S000 aus und klickt im Änderungsmodus auf “Erweitern”. Man wählt daraufhin die Erweiterungs-ID aus. Wenn es keine passende gibt, kann man auch einfach eine dafür anlegen.

Um das eigene Bereichsmenü nun im SAP Easy Access anzeigen zu können, muss man im Standard-Bereichsmenü S000 das eigene Bereichsmenü hinzufügen. Dazu wählt man in der Transaktion SE43N das Menü S000 aus und klickt im Änderungsmodus auf "Erweitern".
Man wählt daraufhin die Erweiterungs-ID aus. Wenn es keine passende gibt, kann man auch einfach eine dafür anlegen.

Man kann nun das Bereichsmenü an der Stelle einfügen, an die man es anhängen mag. Man kann das Menü sogar in bestehende Ordner einfügen lassen, wenn man mag. Dennoch erfasst man einen neuen Eintrag mit seinem gewünschten Text und der ID des Bereichsmenüs. Dadurch dass es sich um ein Menü und keinen Transaktionscode handelt, muss man die Checkbox auch auswählen.

Man kann nun das Bereichsmenü an der Stelle einfügen an die man es einfügen mag. Man kann das Menü sogar in bestehende Ordner einfügen lassen, wenn man mag. Dennoch erfasst man einen neuen Eintrag mit seinem gewünschten Text und der ID des Bereichsmenüs. Dadurch dass es sich um ein Menü und keinen Transaktionscode handelt, muss man die Checkbox auch auswählen.

Nach dem Hinzufügen sieht man den Knoten in der Baumstruktur. Man kann den Knoten nach Belieben verschieben. Wenn man fertig ist, kann man das erweiterte Menü speichern.

Nach dem Hinzufügen sieht man den Knoten in der Baumstruktur. Man kann den Knoten nach Belieben verschieben. Wenn man fertig ist, kann man das erweiterte Menü speichern.

Nach dem Speichern des Bereichsmenüs S000 sieht man nach einem Neustart bzw. Neuverbinden das erweiterte Bereichsmenü um sein definiertes Menü erweitert.

Nach dem Speichern des Bereichsmenüs S000 sieht man nach einem Neustart bzw. Neuverbinden das erweiterte Bereichsmenü um sein definiertes Menü erweitert.

Bereichsmenü sofort aufrufen

Möchte man sofort im SAP GUI das angelegte Bereichsmenü aufrufen bzw. angezeigt bekommen, so gibt man einfach im Kommandofeld die ID des Bereichsmenüs ein. Sofort wechselt das SAP Easy Access Menü und zeigt das Bereichsmenü an. Möchte man anschließend wieder zum Standard-SAP-Easy-Access-Menü wechseln, kann man einfach die Tastenkombination Strg+F11 benutzen oder den entsprechenden Button in der Buttonleiste unterhalb des Titels verwenden.

SAP Easy Access Menü erweitern - Schnell und einfach im Kommandofeld das Bereichsmenü aufrufen. Möchte man sofort im SAP GUI das angelegte Bereichsmenü aufrufen bzw. angezeigt bekommen, so gibt man einfach im Kommandofeld die ID des Bereichsmenüs ein. Sofort wechselt das SAP Easy Access Menü und zeigt das Bereichsmenü an. Möchte man anschließend wieder zum Standard-SAP-Easy-Access-Menü wechseln, kann man einfach die Tastenkombination Strg+F11 benutzen oder den entsprechenden Button in der Buttonleiste unterhalb des Titels verwenden.

Man kann dabei nur aus dem SAP Easy Access das Bereichsmenü aufrufen. Wenn man also direkt aus einer Transaktion die ID des Bereichsmenüs im Kommandofeld eingibt, wird nicht das Bereichsmenü aufgerufen, da das SAP-System davon ausgeht, dass man einen Transaktionscode eingibt.

Einstiegsmenü in SAP festlegen – Systemweit

Man kann dabei sogar das Einstiegsmenü nach der Anmeldung festlegen. Im Standard wird das Bereichsmenü S000 aufgerufen. Doch man kann auch sein eigens definiertes Menü aufrufen lassen.

Um das Einstiegsmenü in SAP festzulegen, öffnet man den Transaktionscode SSM2. Im Standard sieht man das aktuell gültige Einstiegsmenü S000. In der Transaktion SE43 bzw. SE43N kann man sich das im Detail auch ansehen und bei Bedarf verändern.

Man kann dabei sogar das Einstiegsmenü nach der Anmeldung festlegen. Im Standard wird das Bereichsmenü S000 aufgerufen. Doch man kann auch sein eigens definiertes Menü aufrufen lassen. 

Um das Einstiegsmenü in SAP festzulegen, öffnet man den Transaktionscode SSM2. Im Standard sieht man das aktuell gültige Einstiegsmenü S000. In der Transaktion SE43 bzw. SE43N kann man sich das im Detail auch ansehen und bei Bedarf verändern.

Man legt das Einstiegsmenü fest, indem man auf den Button auf der linken Seite klickt (“Definition des Einstiegsmenüs”). Anschließend gibt man die ID des gewünschten Bereichsmenüs an und bestätigt die Änderung. Beim Bestätigen werden die Änderungen in einem Workbench-Auftrag gespeichert. Nach der Änderung wird das aktuell gültige Einstiegsmenü angezeigt und wann und wer es geändert hat.

Man legt das Einstiegsmenü fest, indem man auf den Button auf der linken Seite klickt ("Definition des Einstiegsmenüs"). Anschließend gibt man die ID des gewünschten Bereichsmenüs an und bestätigt die Änderung. Beim Bestätigen werden die Änderungen in einem Workbench-Auftrag gespeichert. Nach der Änderung wird das aktuell gültige Einstiegsmenü angezeigt und wann und wer es geändert hat.

Bei der nächsten Anmeldung wird das Einstiegsmenü aufgerufen. So kann man auch das SAP Easy Access Menü erweitern.

Bei der nächsten Anmeldung wird das Einstiegsmenü aufgerufen. So kann man auch das SAP Easy Access Menü erweitern.

Einstiegsmenü in SAP festlegen – Eigene Daten

In der Transaktion SSM2 wird für alle SAP-Benutzer das Einstiegsmenü festgelegt. Wenn man hingegen für sich selber ein eigenes Bereichsmenü festlegen möchte, so kann man das einfach in den eigenen Daten tun. Hierzu ruft man entweder die Pflege eigener Benutzervorgaben mit dem Transaktionscode SU3 auf oder wählt “System > Benutzervorgaben > Eigene Daten”. Alternativ kann man die Festwerte natürlich auch in der Benutzerverwaltung in der Transaktion SU01 pflegen.

Hier kann man im Tabreiter “Festwerte” im Feld “Startmenü” das eigene Bereichsmenü angeben. Mit der F4-Hilfe kann man einfach und schnell nach dem gewünschten Menü suchen.

In der Transaktion SSM2 wird für alle SAP-Benutzer das Einstiegsmenü festgelegt. Wenn man hingegen für sich selber ein eigenes Bereichsmenü festlegen möchte, so kann man das einfach in den eigenen Daten tun. Hierzu ruft man entweder die Pflege eigener Benutzervorgaben mit dem Transaktionscode SU3 auf oder wählt "System > Benutzervorgaben > Eigene Daten". 

Hier kann man im Tabreiter "Festwerte" im Feld "Starmenü" das eigene Bereichsmenü angeben. Mit der F4-Hilfe kann man einfach und schnell nach dem gewünschten Menü suchen.

Das Startmenü in den Benutzervorgaben wird immer bevorzugt ausgeführt. Egal was als Einstiegsmenü in der Transaktion SSM2 angegeben ist.

Zusammenfassung

Es gibt also mehrere Möglichkeiten, das SAP Easy Access Menü erweitern zu können. Generell muss das Bereichsmenü natürlich angelegt sein und damit vorhanden sein. Das kann man in der Transaktion SE43 bzw. SE43N erledigen.

Anschließend hat man die Möglichkeit, über die Transaktion SSM2 das Bereichsmenü global für alle Benutzer anzugeben oder über die Transaktion SU3 oder SU01 nur für den eigenen SAP-Benutzer.

Über den Autor

Andreas Geiger

Schön, dass Du Dich für SAP ERP interessierst.

Mein Name ist Andreas Geiger und ich bin der Gründer von ERP-UP.de. Mein Ziel ist es, so viel nützliches Wissen wie möglich über das SAP ERP-System zu vermitteln. Ich möchte Dir damit einen Mehrwert bieten. Es freut mich, wenn ich Dir damit helfen kann.

Mehr zu ERP UP

Schreibe einen Kommentar