Document Viewer in SAP ERP bzw. SAP S/4HANA

Im SAP ERP bzw. SAP S/4HANA-System ist die Anzeige von Dokumenten zwingend notwendig. Dafür stellt das SAP-System im Standard den Document Viewer zur Verfügung, um einfach und schnell Dokumente anzuzeigen.

In diesem Artikel wird der Document Viewer näher vorgestellt. Vor allem werden die unterstützten Dateitypen, das Customizing des Document Viewers und andere Möglichkeiten näher erläutert.

Document Viewer – Definition

Der Document Viewer ist ein Tool im SAP-System, das bei der Installation des SAP-Systems mit enthalten ist. Der Document Viewer ermöglicht die Anzeige von verschiedenen Dokumenten. Dabei kann der Document Viewer entweder direkt im SAP GUI oder in einem Browser angezeigt werden.

Der Document Viewer erlaubt keine Änderungen an den angezeigten Dokumenten. Nur eine Anzeige ist möglich.

Der Document Viewer kann direkt über die Transaktion SDV aufgerufen werden.

Document Viewer

Dabei werden die generischen Objektdienste auch im Viewer angezeigt und stehen für die Benutzung zur Verfügung. Das ist praktisch und nützlich, wenn man direkt aufgrund der Dokumentenanzeige Änderungen am SAP-Business-Objekt durchführen möchte.

Die Anzeige der generischen Objektdienste im Viewer kann man in der Transaktion OAG1 (ArchiveLink Grundeinstellungen deaktivieren).

Document Viewer – Unterstützte Dateitypen

Es gibt verschiedene Dateitypen, die vom Document Viewer unterstützt werden. Folgende Dateitypen werden mindestens unterstützt:

DateitypBeschreibung
.docMicrosoft-Word-Datei
.123Lotus 123 Arbeitsmappe
.htmlHTML-Seite
.lwpLotus-Wordpro-Datei
.movQuicktime Movie
.pdfPortable Document Format
.pptMicrosoft-PowerPoint-Datei
.rtfRich Text Format
.vsdVisio-Grafik
.xlsMicrosoft-Excel-Datei

Je nach Funktionsumfang des installierten Browsers können weitere Typen verwendet bzw. unterstützt werden.

Der Browser benutzt beim Aufruf der benötigten Anwendung folgende Einträge aus der Windows-Registrierung:

Windows-RegistrierungBeschreibung
HKEY_CLASSES_ROOT\.***Inhaltstyp und Programm-ID
HKEY_CLASSES_ROOT\<ProgrammID>\shell\open\commandPfad der benötigten Anwendung
HKEY_CLASSES_ROOT\MIME\database\content typeErweiterung

In den Optionen von der SAP GUI bei “Interaktionsdesign > Control-Einstellungen” kann man ab der SAP GUI Version 770 das Browser-Control einstellen. Hier kann man zwischen dem Internet Explorer und Edge als Browser-Control wählen. Edge basiert auf die Technologie Chromomium. Vor der SAP GUI Version 770 wird standardmäßig der Internet Explorer als Browser-Control verwendet.

Control-Einstellungen für Document Viewer

Customizing des Document Viewers

Für die Verwendung des Document Viewers im SAP GUI sind folgende Transaktionen notwendig, um das entsprechende Customizing durchzuführen:

  • OAG1 – SAP ArchiveLink Grundeinstellungen
  • OAA3 – SAP ArchiveLink Protokolle
  • OAA4 – SAP ArchiveLink Applikationspflege

Zudem hinaus benötigt der SAP-Benutzer natürlich die Berechtigungen für die Benutzung des Document Viewers: Transaktion SDV.

In der Transaktion OAG1 werden die Grundeinstellungen zu SAP ArchiveLink durchgeführt. Ruft man die Transaktion auf, sieht man direkt ein Fenster mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Alternativ kann man auch die Transaktion OAG4 verwenden.

OAG1 - Grundeinstellungen zu ArchiveLink

Neben den Trefferlisteneinstellungen, Anzeigeeinstellungen und Ablageeinstellungen können auch weitere Einstellungen zu bspw. verschiedenen Ereignissen festgelegt werden.

Für den Document Viewer ist der Bereich Anzeigeeinstellungen relevant. Bei den Viewereinstellung Windows gibt man an, ob ein ECL Control berücksichtigt möchte und ob die Dokumente im HTML-Control (Document Viewer) oder im Webbrowser angezeigt werden sollen.

Zudem hinaus müssen in den Transaktionen OAA3 und OAA4 das Customizing für die Frontendkommunikation im SAP-System entsprechend den Protokollen und Schnittstellen eingestellt werden. Hier darf vor allem keine andere Viewer-Technologie eingestellt werden.

Andere Viewer im SAP-System

Neben dem Document Viewer gibt es im SAP-System die Möglichkeit, die Anzeige der Dokumente durch andere Viewer zu ermöglichen. Folgende wichtige Viewer stehen dabei zur Auswahl:

  • HTML-Viewer
  • Engineering Client Viewer (ECL-Viewer)
  • Drittanbietersoftware über OLE-Automation (Object Linking and Enbedding)
  • Selbst entwickelte Viewer

Im SAP-System wird standardmäßig der HTML-Viewer verwendet. Innerhalb der SAP GUI wird in einem SAP-Control das Dokument auf einem installierten Internetbrowser auf dem Computer angezeigt.

Der ECL-Viewer war bis zum Release von SAP GUI 7.40 Compilation 2 ebenfalls in der Standardinstallation mit dabei. Bei höheren Versionsständen muss der Viewer separat installiert werden. Mehr Informationen liefern die beiden SAP-Hinweise 2192210 und 215518.

Zudem hinaus gibt es die Möglichkeit, eigene Viewer im SAP-System zu verwenden. Diese müssen eigenständig entwickelt und im Customizing eingebunden werden.

Über den Autor

Andreas Geiger

Schön, dass Du Dich für SAP ERP bzw. SAP S/4HANA interessierst.

Mein Name ist Andreas Geiger und ich bin der Gründer von ERP-UP.de. Mein Ziel ist es, so viel nützliches Wissen wie möglich über das SAP ERP-System zu vermitteln. Ich möchte Dir damit einen Mehrwert bieten. Es freut mich, wenn ich Dir damit helfen kann.

Mehr zu ERP UP

ERP UP unterstützen

Wenn Du mit ERP UP zufrieden bist, kannst Du mich gerne unterstützen. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, wie Du mich einfach und schnell unterstützen kannst. Wie Du genau ERP UP unterstützen kannst, erfährst Du hier. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar